Loading...

Wir sind Christen aus verschiedenen Ortsgemeinden der Gemeinde für Christus (GfC), eine bunt gemischte Gruppe, die Eines verbindet: Der Glaube an Jesus Christus, den wir auch im Alltag praktisch ausleben.

Wir glauben daran, dass Jesus der Sohn Gottes ist. Er kam auf die Erde, um uns von unserer Sünde zu befreien. Jesus Christus ist real. Weil wir diese Erfahrung ganz persönlich machen durften, ist es unser Wunsch, dass noch viele Leute ebenfalls zu einer lebendigen Beziehung zu Jesus Christus finden.

"Gemeinde für Christus" ist Bekenntnis und Ausrichtung. Als evangelische Freikirche bekennen wir uns zu Jesus Christus und orientieren uns an der Bibel.

Wir feiern an über 60 Standorten in der Schweiz regelmässig Gottesdienste und wünschen, dass möglichst viele Menschen mit der guten Nachricht von Jesus Christus in Berührung kommen. Auch Sie sind herzlich willkommen, dabei zu sein und Gott zu erleben. Deshalb laden wir Sie ganz herzlich zu den bevorstehenden Anlässen in Tafers ein.

Interview mit unserem Referenten

Samuel Sutter, kannst du dich kurz vorstellen?

Persönlich mit Gott Beziehung zu haben, ist ein Privileg und anderen Menschen diese gute Nachricht der Bibel weiterzugeben, beflügelt mich. Dies tue ich als Pastor der Gemeinde für Christus. Ich wohne zusammen mit meiner Frau und unseren drei Kindern in Zuchwil.

Welche drei Dinge sind dir in deinem Leben besonders wichtig?

Beziehungen pflegen, Herausforderungen haben, Erholung finden.

Gibt es ein Motto, das dich durchs Leben begleitet?

Gott hat uns nicht einen Geist der Furcht gegeben, sondern einen Geist der Kraft, der Liebe und der Besonnenheit. - Die Bibel

Was sind für dich die schönsten, was die herausforderndsten Momente in deinem Job als Pastor?

Menschen fördern und beobachten, wie sie durch eine gefestigte Gottesbeziehung mit Hoffnung und Elan die Herausforderungen des Lebens angehen.

Die kommende Vortragsserie im Juni 2018 in Tafers steht unter dem Thema "hoffnungsvoll leben" Was gibt dir persönlich Hoffnung?

Durch den Glauben an Jesus Christus ist meine persönliche Vergangenheit bereinigt, meine Gegenwart gesegnet und die Zukunft von Hoffnung geprägt.

Ich freue mich auf die kommenden Anlässe in der Sense-Region, weil...

... ich die Liebe, die Jesus zu uns Menschen hat, selber erfahren durfte. Deshalb bin ich motiviert, diese auch weiterzugeben.

Jakob

Jakob


69-jährig

... ich mir wünsche, dass in Zukunft mehr von Jesus erzählt werden kann.

Ramon

Ramon


17-jährig

... ich das eine sehr coole Idee finde und darin eine gute Möglichkeit sehe, an einem öffentlichen Ort das Wort Gottes weiterzugeben.

Claudia

Claudia


23-jährig

... so die frohe Botschaft von Jesus Christus verbreitet wird. Ich finde es schön, dass wir zusammen aus verschiedenen Gemeinden als eine Einheit etwas bewirken können.

Martin

Martin


46-jährig

... so im Kanton Freiburg etwas bewirkt werden kann. Zudem habe ich Freude daran, das Wort Gottes im Lied weiterzugeben.

Marlen

Marlen


32-jährig